Faktencheck

Nachfragen und Infos im Zusammenhang mit Filmvorführungen

Faktencheck: Bottled life / Nestlé / Privatisierung (14.9.2018)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Ich möchte für meinen nächsten Einkauf gerne wissen, was alles von Nestlé stammt - könnt ihr da helfen?

Aber gerne: eine Liste mit Nestlé – Marken gibt es hier: Download Nestlé Marken (pdf, 350kB)

Werden demnächst unsere Wasserwerke, Schulen und Straßen privatisiert?
Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen

Faktencheck: Let me Join (7.9.2018)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Frage: Es wurde die Initialive 'Solidarity City' erwähnt - wo kann man mehr darüber erfahen?
Zwei Antworten, da die Initiative von mehreren Gruppen auf unterschiedlichen Plattformen getragen wird:

Wer Geld für die Initiative spenden möchte, kann das hier tun:

Solikonto: BreSoC (Bremen Solidarity Centre) e.V.
IBAN: DE92 4306 0967 2074 0487 00
GLS Bank, Verwendungszweck: Spende GDS

oder hier: Crowdfunding

Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer NGO an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen

Faktencheck: Tomorrow (18.10.2016)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Frage: Gibt es die Möglichkeit, den tollen Film auch für Schulen zu zeigen?
Zwei Antworten:
  • das City 46 kann auf Wunsch auch Schulvorstellungen organisieren -Kontakt: Alfred Tews, tews@city46.de oder 0421-449 635 81
  • der Film ist auch auf DVD erhältlich, z.B. bei JPC
Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer NGO an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen

Faktencheck: We don’t like samba (19.8.2016)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Frage: Was meinen eigentlich Sportlerinnen* zum Thema 'Korruption bei Sportevents'?
Antwort: Goldmedallien – Gewinnerin Barbara Engleder äussert sich im Interview mit dem Deutschlandfunk (Audio)
Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer NGO an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen

Faktencheck: Sieben Tage bei der PAH (10.3.2016)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Frage: Wo finde ich den Bericht von Fabian aus Spanien?
Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer NGO an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen

Faktencheck: Schluss mit schnell (25.2.2016)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Frage: Gibt es auch in Bremen Regionalgeld?
Antwort: Ja, zum Beispiel den „Roland“ – hier wird darüber informiert (Link). Wer wissen will, wo der Roland schon akzeptiert wird, wird hier fündig (Link).
Frage: gibt es in Bremen Bestrebungen, an einer anderen Ökonomie zu arbeiten?
Antwort: Ja, diverse – zum Beispiel
Frage: wie hoch ist der Anteil erneuerbarer Energie zur Zeit in Deutschland?
Antwort: die zur Zeit aktuellsten Zahlen beschreiben die Situation im Jahr 2014. Danach lag der Anteil der erneuerbaren Energieträger bei 13,7% vom Brutto-Endenergieverbrauch.

Der Anteil der erneuerbaren Energien im Stromsektor stieg deutlich von 25,2% (2013) auf 27,4% (2014) des Bruttostromverbrauchs.

(Quelle: Bundesumweltamt, 26.2.2016)

Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer NGO an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen