Schlagwort-Archive: Good Practice

Yesmen – Jetzt wird’s persönlich

Yes-Men_Plakat_600pxNach 15 Jahren engagierter und kreativer Aktionen ziehen die beiden Köpfe der New Yorker Globalisierungskritik, The Yes Men, ein Resümee. Der derzeitige Kurs der Klimapolitik wird in absehbarer Zeit in einer Katastrophe münden, das ist ein Fakt, der die Welt in Alarm versetzen sollte – paradoxerweise bleiben weitreichende Reaktionen jedoch aus. Im Gegenteil: Die kommerzielle Ausbeutung des Planeten erreicht trotz des Wissens um die verheerenden Folgen stetig neue Dimensionen. Angesichts der Absurdität dieser Situation kommen auch den Yes Men Zweifel über den Sinn ihres Engagements. Wo muss ein radikaler Umsturz der Verhältnisse ansetzen? Wie können Massen für eine gerechtere Gesellschaft mobilisiert werden? Wie kann eine globale Bewegung entstehen, die es wirklich schafft, die Mächtigen in die Knie zu zwingen? Und wie lässt sich trotz der scheinbaren Ohnmacht gegenüber dem bestehenden System und den minimalen Erfolgen über Jahre hinweg die Motivation zum Aktivismus aufrechterhalten? Mit zunehmendem Alter scheint der Rückzug ins private kleine Glück immer verlockender…
(Text: Verleih / Kirsten Taylor)

Credits:

USA / 2014
Regie: Laura Nix und The Yes Men
Produzenten: Laura Nix, Jaques Servin, Igor Vamos
Koproduktion Deutschland: Gebrueder Beetz Filmproduktion
Kamera: Keil Troisi, Raul Barcelona, Martin Boudot, Christopher Clemens, Brandon Jourdan, Laura Nix, Sam Spreckley
Schnitt: Geraud Brisson, Claire L. Chandler, Søren B. Ebbe
Musik: Didier Leplae und Joe Wong
Mitwirkende: Igor Vamos/ Mike Bonnano, Jaques Servin/ Andy Bichlbaum, Gitz Crazyboy, Benadette Chandia Kodili u.a.
89 Min., Deutsch
Verleih: NFP Marketing & Distribution

angefragte Gäste:
Moderation:

© Bild: Verleih

Where to invade next

poster-intlWas können Länder insbesondere die verunsicherten USA von anderen Ländern lernen? Michael Moore will es genau wissen und marschiert als Ein-Mann-Armee in Europa und Tunesien ein. Wo immer er seine US-Flagge in fremden Boden rammt, will er keine Territorien und Ölfelder erobern, sondern gute Ideen. Und zwar solche, mit denen Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien gute Arbeits- und Lebensbedingungen für ihre Bürger geschaffen haben. Egal ob faire Löhne oder gesundes Schulessen, kostenlose Bildung oder menschenwürdige Gefängnisse: Michael Moore klaut alles, was er kriegen kann. Denn Europa hat Lösungen für viele Probleme, an denen die amerikanische Gesellschaft seit Jahren krankt. Je länger Michael Moore staunend durch Europa reist, um so klarer wird ihm: Der amerikanische Traum lebt! Wenn auch nur außerhalb der USA. Und so wird Michael Moores jüngster Doku-Streich WHERE TO INVADE NEXT zu einer augenzwinkernden Liebeserklärung an Europa.
(Text: Verleih)

Credits:

USA 2015
Buch und Regie: Michael Moore
110 Min., Deutsch
Verleih: Falcom Media

angefragte Gäste:
Moderation:

Klaus Berger

© Bild: Verleih