Faktencheck: Le Havre (5.10.2018)

Bitte die „Frage“ anklicken!

Ich möchte mehr über Vormundschaft und Mentoren für unbegleitete junge Geflüchtete wissen - könnt ihr da helfen?

Aber gerne: auf der Webseite von Fluchtraum Bremen e.V. findet man viele Informationen dazu. Telefonisch ist der Verein unter der Rufnummer (0421) 83 56 153 zu erreichen, oder per Mail unter info@fluchtraum-bremen.de

Eine Ähnliche Arbeit macht das Projekt „ProCuraKids“ des DRK. Die Webseite dazu finden sie hier.

Ich will mich engagieren - was tun? Hier ein paar Tipps: (anklicken)
  • Schließe dich einer Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) an, die deinen Interessen am ehesten entspricht (z.B. attac, campact, Mehr Demokratie, Greenpeace, Brot für die Welt etc.) und / oder spende einen kleinen Betrag.
  • Informiere Dich über aktuelle Themen bei der Organisation / NGO auf deren Internetseite Informiere Freunde und Bekannte über diese Veranstaltung, die Inhalte und Dein Engagement
  • Arbeite in Arbeitsgruppen von attac mit (am jeweils am ersten Montag des Monats treffen sich die Arbeitsgruppen zum Plenum in der Villa Ichon um 19:30 Uhr – eine Gelegenheit zum Kennenlernen.)
  • Konsumentenmacht: Nichts von verantwortungslosen Firmen kaufen (z.B. kein Wasser von Nestlé und nichts bei amazon bestellen), Bücher lokal kaufen – auch beim Buchhändler meines Vertrauens kann ich häufig online bestellen
  • Per Aufkleber protestieren
  • Konto kündigen und zu einer verantwortungsvollen Bank wechseln
  • Datensammelwütige Firmen über selbstauskunft.net zur Zusendung der eigenen Daten auffordern
  • Das T-Shirt als politisches Statement
  • Leserbriefe schreiben
  • Im Freundeskreis Dinge tauschen, leihen oder gemeinsam nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.